Ideen und Materialien tauschen, Aktionen planen und durchführen, vernetzen und Kekse essen ergibt: Nandu! Als herrschaftskritisches, intergalaktisches Netzwerk unabhängiger Aktivist_innen und Gruppen setzen wir uns nicht nur für gesellschaftliche Tierbefreiung, sondern auch Ökologie, leckeres Essen für alle und viele weitere emanzipatorische Ideen ein. Mehr erfahren und mitmachen.

Boehringer Prozess 2.0

Ein kleiner Bericht zum ersten Verhandlungstag

Insgesamt wird 16 Menschen vorgeworfen 2009 an einer Besetzung des bereits zuvor einmal geräumten Boehringer-Geländes (Bemeroder Straße, Ecke Bünteweg) in Hannover beteiligt gewesen zu sein. Auf besagtem Gelände sollte ein Tierversuchslabor gebaut werden, in dem insbesondere Impfstoffe zur Optimierung der Massentierhaltung entwickelt werden sollen. Die Eröffnung dieses Labors steht diesen Dezember bevor.

Castortransport 2011

Castor-Proteste ab dem 24. November

Die Widerstandsaktionen gegen den Castor beginnen am Donnerstag, 24. November. Demo und Kundgebung sind am Samstag, 26. November um 12.30 Uhr in Dannenberg. Beides zusammen ist ein Paket.

Einladung zum Boehringer Prozess Teil 2 (8.11.2011)

BOEHRINGERPROZESS DIE ZWEITE
Hiermit wird eingeladen...

...zu einem offensiv geführten Gerichtsprozess bezüglich Hausfriedensbruchs in Hannover.

Im Amtsgericht Hannover Volgersweg 1, in den frühen Morgenstunden des 8. Novembers um 8 Uhr im Saal 3014 Neubau soll es dann wieder mal losgehen.

Neue Runde, neues Konzept...

Veganer Brunch in Bonn

Hi Leutz!
Die Bonner_innen haben sich pünktlich zum Weltvegantag was schmackhaftes ausgedacht und können noch Unterstützung aus der Region gebrauchen!

VEGANER BRUNCH IN BONN
am Dienstag (Feiertag!), den 1.11.2011 von 12 bis 15 Uhr
im Kult 41, Hochstadenring 41, Bonn

Es wird wieder ein großes Buffet mit diversen kalten und warmen Leckereien, Kuchen, Torten, Kaffee und Tee gegen Spende geben.

Demo gegen Ausgrenzung, Abschiebung & rassistische Migrationspolitik

Die brutale Abschottung Europas gegen Migrant_innen und Flüchtlinge hat allein seit Anfang 2011 im Mittelmeerraum 1.931 Todesopfer gefordert. Tagtäglich sterben an den Außengrenzen Europas Menschen, die in die Europäische Union gelangen wollen. Als Mitgliedstaat der EU ist Deutschland wesentlich an dieser Politik beteiligt und unterstützt unter anderem mit dem Einsatz von Frontex die Abschottung der EU-Außengrenzen und damit das Massensterben im Mittelmeerraum.

Inhalt abgleichen