Ideen und Materialien tauschen, Aktionen planen und durchführen, vernetzen und Kekse essen ergibt: Nandu! Als herrschaftskritisches, intergalaktisches Netzwerk unabhängiger Aktivist_innen und Gruppen setzen wir uns nicht nur für gesellschaftliche Tierbefreiung, sondern auch Ökologie, leckeres Essen für alle und viele weitere emanzipatorische Ideen ein. Mehr erfahren und mitmachen.

So war das Treffen der Kampagne Ausgemolken: Milchausstieg selber machen

Das großartige internationale Treffen zur Kampagne Ausgemolken: Milchausstieg selber machen (kurz: DGITZKAMASM) ist vorbei, und nun geht es mit Schwung in die nächsten Aktionen! Das Kampagnentreffen war dabei erst der Anfang.

Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es an die Aktionsplanung. Wir entschieden uns, an geeigneter Stelle (ein Ökomarkt, wie wir später festlegten) auf die Suche nach Menschen zu gehen, die uns - nach nur fünf Jahren ausgemolkene Kühe - aufnehmen würden, damit wir noch viele weitere Jahre im Ruhestand verbringen zu können. Denn sonst hieße es: Ab zum Schlachter!

In den Kuhkostümen brachten wir viele Leute zum Lachen und hatten einige interessante Diskussionen. Auch viele unserer Flyer (www.ausgemolken.net/aktionsmaterial.html) konnten wir verteilen. Zwischendrin waren wir noch lecker Sojaeis (Schokolade und Haselnuss) essen, und nach der Aktion waren wir uns sicher: Die Kampagne wird großartig!

Mitmach-Prozess in Hannover

Am Fr. 4.6. ab 8 Uhr morgens findet der vierte Prozesstag gegen die Besetzer_innen des "Boehringer-Geländes" im Saal 001 Landgericht Hannover (Volgersweg 65) statt. Letztes Jahr wurde für 6 Wochen ein Bauplatz besetzt, auf dem ein Tierversuchslabor gebaut werden soll. Dieses Labor soll dem Pharmakonzern Boehringer Ingelheim zur Entwicklung von Impfstoffen dienen, mit denen die Massentierhaltung optimiert wird.

Nandus auf dem Karneval der Kulturen

Just in diesem Moment machen sich einige Nandistas auf den Weg zum Karneval der Kulturen, der dieses Wochenende in Berlin Friedrichshain stattfindet. Die Flyer und Kostüme sind gepackt, der Nandustand wird formidabel! Mehr Infos zum Karneval der Kulturen: http://www.karneval-berlin.de

Kampagnentreffen: Ausgemolken - Milchausstieg selber machen

Von einer schnieken Auftaktaktion angekurbelt wollen wir die Milchkampagne nun richtig mit euch durchstarten. Nun heißt es: die frisch gewaschenen Transpis und Kuhkostüme hervorgekramt und auf zu neuen Aktionsufern!

Doch halt, was ist eigentlich die Milchkampagne? Die Milchkampagne ausge­molken: Milchausstieg selber machen wurde vor einigen Wochen von ver­schiedenen Tierrechtsgruppen ins Leben gerufen, um auf die Missstände der Milchwirtschaft aufmerksam zu machen. Die Homepage zur Seite ist zu finden unter www.ausgemolken.net.

Damit die Ausgemolken-Kampagne auch genügend Wind in die Segel gepustet bekommt, findet Ende Mai in Berlin ein Kampagnentreffen statt. Du und deine Gruppe seid herzlich eingeladen!

Klima und Ernährung: Die Devise heißt "Kopf-in-den-Sand"

Die Haltung von „Nutztieren“ sei für 18 Prozent der anthropogenen (vom Menschen verursachten) Treibhausgase verantwortlich, errechnete die FAO im Jahre 2006 – das ist mehr, als der gesamte globale Verkehr ausmacht. Diese Zahl ist gigantisch.

Wie kann es möglich sein, dass im Zeitalter von Internet und globaler Kommunikation der immense Einfluss der Viehzucht auf unser Klima noch praktisch unbekannt ist? Dass es kaum Literatur zum Thema gibt, dass die Medien zwar reichlich über Biokost, regionale Vermarktung und Transporte informieren, mit traumwandlerischer Sicherheit dem eigentlichen Problem aber aus dem Weg gehen?

Inhalt abgleichen