Ideen und Materialien tauschen, Aktionen planen und durchführen, vernetzen und Kekse essen ergibt: Nandu! Als herrschaftskritisches, intergalaktisches Netzwerk unabhängiger Aktivist_innen und Gruppen setzen wir uns nicht nur für gesellschaftliche Tierbefreiung, sondern auch Ökologie, leckeres Essen für alle und viele weitere emanzipatorische Ideen ein. Mehr erfahren und mitmachen.

Tierbefreiungsaktivistin in Abwesenheit verurteilt

Der Wietzer-Schlachthofprozess ist vorerst vorbei. Die Betroffene konnte am Mittwoch wegen attestierter Reise- und Prozessunfähigkeit nicht zur Verhandlung erscheinen. Das Gericht erkannte dies jedoch nicht an und verurteile die Aktivistin in Abwesenheit.

Nandu Kampagnenbüro in Braunschweig gegen (Massen-)tierhaltung und mehr sucht Mitstreiter_innen

Seit dem Frühjahr 2011 gibt es in Braunschweig zwei Wohnungen um unanhägingen Aktivist_innen einen Ort zu bieten an welchem gegen den Schlachthof in Wietze und anderen antiemanzipatorischen Projekten gearbeitet werden kann. So dient eine der Wohungen als Kampagnenbüro/Nandubüro - dort können sich Gruppen von max. 15 Personen treffen, Seminare abhalten oder einzelne Aktivist_innen an Projekten arbeiten.

Die Andere soll vielmehr ein Rückzugs-, Schlaf- und Wohnraum sein.

CRITICAL MAST Aktionsfahrradtour startet in wenigen Tagen

Die CRITICAL MAST ist eine Fahrradtour gegen Mastanlagen und die größte Schlachtfabrik Europas in Wietze bei Celle, in der einmal eine halbe Millionen Tiere am Tag sterben sollen. Vom 05. bis zum 28. Mai werden vier verschiedene Orte angefahren um in ihnen Camps zu errichten, die eine Ausgangsplattform für Vernetzung, Austausch und Aktionen sein soll.

Einstellung im Castor Verfahren, Jugendarrest für Diebstahl einer Flasche Korn

„Wer ist hier froh über den Rechtsstaat?“
Am 25.04. fand in Bad Oeynhausen der zweite Prozesstag gegen die der Beihilfe bei einer Castorblockade und des Diebstahls angeklagten M. Statt - und der verlief  keineswegs reibungslos.
https://linksunten.indymedia.org/de/node/58750

Sei dabei: Anti-Tierversuchsaktion in Bochum

Am 27.4.2012 wird in der Bochumer Innenstadt eine Aktion gegen Tierversuche stattfinden und dafür werden noch Unterstützer*innen gesucht, die Lust haben mitzumachen. Mit einem Froschkostüm, einem großen Fahrrad mit Plakaten sowie mit Flyern, Plüschaffen und Buttons ausgestattet wird die Animal Academy (Gruppe von Tierversuchsgegner*innen der Ruhr-Universität) auf die Lage sogenannter „Versuchs“tiere aufmerksam machen. Treffpunkt ist um 19.30 Uhr vor dem Büro der Grünen in der Diekampstr.

Inhalt abgleichen