Was Du so alles mit Nandu machen kannst

oder: Was Nandu ist und bietet

Nandu setzt sich aus vielen Einzelpersonen und Gruppen zusammen, die eine Vision von einer besseren Welt teilen und sich auf ein gemeinsames Selbstverständnis, das Nandu-Selbstverständnis, geeinigt haben. Stimmst auch Du mit dem Selbstverständnis überein? Dann vernetz Dich mit Gleichgesinnten und helfe mit, die gemeinsamen Ziele zu verwirklichen! (Übrigens: Der Link führt zur Registrierung auf der Homepage und funktioniert nur, wenn Du nicht schon eingeloggt bist;)

Bist Du neugierig geworden? Dann kannst Du hier ein wenig lesen, was so alles mit Nandu möglich ist. Natürlich kann jederzeit etwas dazu kommen, denn Nandu ist ein offenes Netzwerk und somit letztlich das, was alle, die sich hier vernetzen daraus machen!

Hier eine kleine Übersicht über die bereits verfügbare Struktur. Wenn Du mehr zu einem Punkt erfahren willst, klicke ihn einfach an! (oder lese einfach weiter unten weiter ;)

 


 

eine überregionale Kontaktmöglichkeit:
Auf der
Homepage existiert eine Liste an Links mit dem Namen "Nandu vor Ort" (rechts im Menü). Hier können sich alle Gruppen eintragen, die im Sinne Nandu aktiv sind - sofern sie hier zu finden sein wollen. Dies ermöglicht zum Einen Leuten, die Anschluss in einer bestimmten Gegend suchen, dort eine coole Gruppe zu finden und zum Anderen bietet es auch die Möglichkeit regionsübergreifende Aktionen zu planen oder bei Bedarf Kontakte zwischen bestimmten Städten herzustellen/auszubauen. Hier können entweder ganze Gruppen verlinkt werden, eigene eMail-Verteiler (sowas wie beispielsweise stadtname [at] nandu [dot] net) eingerichtet werden oder Einzelpersonen als Kontaktpersonen eingetragen werden. Schreib dazu einfach an info [at] nandu [dot] net!

zurück zur Übersicht

 

Einen Namen (z.B. für Presse): Nandu
Sich als Teil von Nandu zu fühlen verpflichtet selbstverständlich nicht dazu, den Namen "Nandu" zu benutzen. Nandu ist schließlich keine sein-Label-aufdrücken-und-alles-bestimmen-wollende Organisation, sondern ein loses Netzwerk. Es geht nicht darum sich Gruppen einzuverleiben - ganz im Gegenteil: Vielfalt und Unabhängigkeit sind nötig und erwünscht - Nandu ist keine homogene Gruppe und will es auch nicht sein. Wozu kann es also nützlich sein den Namen "Nandu" zu benutzen? In der Öffentlichkeit ist es einfacher mit einem Namen aufzutreten und die Presse liest und veröffentlicht auch eher Beiträge bekannter Gruppierungen als von Gruppen ohne Namen. Zu Interviews werden ebenfalls überwiegend bekannte Gruppierungen geladen (Wenn an Nandu eine Presseeinladung kommen sollte, geht die ganz schnell per eMail über die Netzwerk-Liste an das ganze Netzwerk weiter und somit bekommen alle im Netzwerk die Chance, auf eine Presseeinladung zu reagieren). Der Name Nandu kann hier als Verbindung dienen und ermöglicht die Wiedererkennung nach Außen und auch automatisch eine Abgrenzung zu weniger emanzipatorischen Bewegungen und Gruppen, denn alle Nandu-Aktionen, -Flyer, -Statements etc., müssen dem Nandu Selbstverständnis entsprechen (der beispielsweise den Holocaust-Vergleich oder sexistische Aktionen und Texte ausschließt). Du kannst Dir bei jeder Aktion (jedem Statement, jeder Veröffentlichung, ...) erneut überlegen, ob es für Dich/Euch Sinn macht, den Namen Nandu zu benutzen oder nicht.

zurück zur Übersicht

 

eine Homepage:
Hier können alle (die sich angemeldet haben) Artikel publizieren, Berichte lesen und schreiben, Termine eintragen, Material hochladen (z.B. Flyer), Aktionsmaterialien/Fähigkeiten/Vorträge anderen anbieten, sich Ideen holen ... Ein paar mehr Möglichkeiten werden hier aufgelistet.

zurück zur Übersicht

 

Mailinglisten:
Oft ist es hilfreich auf einfache Art und Weise viele Menschen zu erreichen. Hierzu gibt es Mailinglisten, wie z.B. die Netzwerkliste, mit Hilfe derer Du alle Menschen im Netzwerk kontaktieren kannst. (Du möchtest da drauf? Dann melde dich einfach an!) Außerdem gibt es noch weitere themenbezogene Mailinglisten.

zurück zur Übersicht

 

Eine Plattform um eigene Vorträge und Workshops anzubieten:
Du hast einen Workshop und/oder Vortrag ausgearbeitet und möchtest gerne hin und wieder mal dazu eingeladen werden? Kein Problem, stell diesen gerne mit einer kleinen Beschreibung auf die Homepage! Er wird dann im Menü unter "Aktiv werden" zu finden sein (rechts im Münu als Punkt "Referent_innen einladen"). Schick einfach eine kleine Mail mit der Beschreibung an info [at] nandu [dot] net.

zurück zur Übersicht

 

einen virtuellen Raum für Telefonkonferenzen (TK)...,
...der es ermöglicht mit mehreren Leuten gleichzeitig zu telefonieren. Dieser sogenannte "TK-Raum" wurde von der Orga-Gruppe eingerichtet und für regelmäßige Telefonkonferenzen ("Netzwerkplauch" genannt) genutzt. Möchtest Du den TK Raum für eigene Planungen und Absprachen nutzen, dann schreib einfach ne kurze Mail an orga-liste [at] nandu [dot] net und Dir wird alles Nötige erklärt :)

zurück zur Übersicht

 

ein Forum:
Auf der Homepage findest Du auch ein Forum um über Fragen öffentlich zu diskutieren, Ideen/Wissen zu sammeln, gemeinsam etwas zu planen, ...

zurück zur Übersicht

 

Vernetzung!
Eine zentrale Idee von Nandu ist die Vernetzung. Nandu soll einen zwanglosen, offenen Zusammenschluss von politisch ähnlich denkenden Gruppen ermöglichen. Die Grundlage hierfür ist das Nandu-Selbstverständnis, welches du hier nachlesen kannst. Über die Homepage mit ihren verschiedenen Funktionen, über Mailinglisten und Kontaktdaten (als Kategorie "Nandu vor Ort" rechts im Menü der Homepage) soll eine Infrastruktur geschaffen werden, die es ermöglicht Wissen und Material weiterzugeben, sich gegenseitig zu unterstützen und zu bestärken und voneinander zu lernen. Wichtig ist bei der Vernetzung nicht nur die überregionale Vernetzung von Einzelpersonen und Gruppen, die zum selben Thema arbeiten, sondern auch die Vernetzung zu verschiedenen Themen. Die Idee ist, dass nicht nur mehrere Probleme und Diskriminierungsformen existieren, die alle relevant sind, sondern insbesondere auch, dass es dazwischen starke Zusammenhänge gibt und gemeinsame Lösungsansätze wichtig sind. Und nicht zuletzt: Gemeinsam lässt sich mehr erreichen!

zurück zur Übersicht

 

Flyer:
Es sind bereits ein paar Flyer von Aktivist*innen* explizit für Nandu entworfen und gedruckt worden. Dazu gehören der mittlerweile schon recht bekannte Ausgemolken- und der Mampf-dem-Klimawandel-Flyer. Beide Flyer können auch noch immer bestellt werden. (Interesse? Dann schreib einfach ne Mail an info [at] nandu [dot] net) Zudem gibt es noch einen Was-ist-Nandu-Flyer in schwarz/weiß zum einfachen Selberdrucken. Eine Reihe von Flyern für konkrete Aktionen und weitere Infoflyer finden sich auf der Homepage in der rechten Spalte unter "Flugblätter". Wenn Du Dich auf der Homepage angemeldet hast, kannst Du dort auch selber Flyer hochladen. Dazu einfach nach dem Login links oben auf "Etwas auf die Homepage stellen" klicken und unter "Artikel" die Kategorie "Flugblätter" auswählen. Eine Anleitung findest Du hier.

zurück zur Übersicht

 

ein Selbstverständnis:
Das Nandu Selbstverständnis findest Du unter www.nandu.net/selbstverstaendnis. Es ist die Grundlage für die Zusammenarbeit im Netzwerk und sichert so einen gewissen Minimalkonsens.

zurück zur Übersicht

 

einen als gemeinnützig anerkannten (Träger-) Verein:
Nandu selber ist zwar kein Verein, da es aber manchmal nützlich ist einen als gemeinnützig anerkannten Verein in der Hinerhand zu haben, gibt es einen sogenannten Trägerverein. Mehr Infos dazu gibt es hier.

zurück zur Übersicht

 

einen Geldtopf bestehend aus Spendengeldern:
Hast Du eine tolle Idee nur fehlt zur Umsetzung das passende Kleingeld? Kein Problem, denn Nandu hat auch ein wenig Geld zur Verfügung. Wende Dich einfach an die Finanz AG. Da Nandu sich jedoch ausschließlich durch Spenden finanziert und der Geldtopf auch nicht riesig ist, überleg ob das Geld wirklich nötig ist. Oft ist es beispielsweise für Veranstaltungen relativ einfach möglich Sachspenden von Firmen zu bekommen oder Du kannst Dir auch Dinge ausleihen, beispielsweise auch über die Nandu-Homepage. Und natürlich ist es auch immer schön, wenn ein paar Spenden bei Nandu eingehen und somit allen anderen innerhalb Nandus zur Verfügung stehen.

zurück zur Übersicht

 

Materialverleih:
Es gibt ein paar Materialien (auf der Homepage zu finden in der rechten Spalte "Für Aktionen" unter "Verleihmaterial"), die vom ganzen Netzwerk bei Bedarf angefordert werden können. Darunter findet sich beispielsweise ein kleines Glücksrad, ein Bauchladengrill, 2 Memorys, einige Transpis und einige Flyer, ... Schau einfach auf der entsprechenden Seite der Homepage nach und kontaktiere die hier angegebene Person. Wenn Du selber etwas anbieten möchtest, dann mach einfach schnell ein Foto und stell es auf die Homepage! (Möchtest Du wissen wie das geht? Dann kannst Du hier nachlesen!)

zurück zur Übersicht

 

(mehr oder weniger regelmäßig) Netzwerktreffen:
Immer, wenn sich ein paar Nandus zusammenfinden, die das gerne organisieren wollen, gibt es irgendwo ein Treffen des gesammten Netzwerkes mit inhaltlichen Workshops und Vorträgen und auch mit Workshops, die der Weiterentwicklung von Nandu helfen sollen. Die Treffen sind natürlich offen für alle ;) Ein paar mehr Infos dazu gibt es hier.

zurück zur Übersicht

 

Mailadressen:
Bei Bedarf lassen sich sowohl Mailinglisten als auch eMail-Adressen (auch mit mehreren Empfängern) einrichten. Möchtest Du beispielsweise eine Grafik AG für Nandu gründen, so ließe sich die Adresse grafik [at] nandu [dot] net einrichten, alle Interessierten könnten sich dann auf die Liste setzen lassen und wären so einfach erreichbar. Es gibt natürlich auch noch unzählige weitere Gründe eine neue eMail-Adresse einzurichten. Bei Bedarf melde Dich einfach bei info [at] nandu [dot] net.

zurück zur Übersicht

 

alles was DU anbieten kannst und möchtest!
Als offenes Netzwerk ist Nandu das, was alle Beteiligten daraus machen. Hast Du eine Idee, dann versuche sie umzusetzen! Gibt es Probleme dabei? Dann suche Dir Hilfe! (z.B. über die Netzwerkliste). Bei technischen Probleme (und sonst natürlich auch ;) kannst Du Dich auch an die Orga Gruppe wenden!

zurück zur Übersicht

 


* Wir verwenden den "*" (beispielsweise bei "Jede*r") um in der Sprache all denjenigen Platz zu geben, die sich nicht den Kategorien "Frau" oder "Mann" zuordnen können oder wollen. Weitere Infos dazu gibt es hier.

 



Impressum - Rechtliches - Druckversion